• Hacki Hackisan - Abstrakte Welt

  • Hacki Hackisan

  • Hacki Hackisan - Abstrakte Welt

  • Lamagra - www.lamagra666.de

  • Hacki Hackisan

HACKI HACKISAN - www.hackisan.de

Musik ist erst der Anfang!

Hackisan - VIP - Liste

captcha 


Alle Infos über Hacki Hackisan und rundum die Themen Kunst und Musik sowie viele Songs von mir...
Vollkommen kostenlos.

Falls es beim Anmelden Probleme geben sollte, dann einfach vor dem Abschicken den Sicherheitscode aktualisieren und neuen Code eingeben.

Review: Summer Breeze 2017

Summer Breeze 2017 (16.08. - 19.08.2017)


Video: Hackisan unterwegs - Summerbreeze 2017

  • 20 Jahre Summer Breeze...ein Fesival feiert Jubiläum.

  • Der Trend ging auch dieses Jahr in die Richtung, dass immer mehr Besucher bereits am Dienstag angereist waren und die 10 Euro extra in Kauf genommen haben, um die besten Plätze zu ergattern. Das kam wiederum allen anderen zu Gute, die regulär am Mittwoch anreisten.

  • Dieses Jahr waren wir auf Platz "M" und als wir ankamen wurden wir bereits von einer Armada von Einweisern begrüßt, die dafür sorgten, dass alles einigermaßen geordnet vor sich ging. Man konnte auch mit diesen Einweisern reden, wenn es darum ging Platz zu reservieren, für Zelte, Partyzelt und Autos.

  • Meinem Gefühl nach waren es dieses Jahr auf dem Festival-Gelände eine Menge mehr an Menschen. Selbst Mittwoch, wo das Gelände noch nicht komplett geöffnet war, war der Platz brechend voll und die Masse wurde mehr und mehr…ich hatte das Gefühl, dass dieses Jahr mehr Besucher da waren, als die Jahre davor.

  • An dem Platz wo wir waren schien es so zu sein, dass jeder seinen Platz auch wieder aufgeräumt hat am Ende...auch wenn manche Plätze ausgesehen haben wie Schwein, zumindest während des Festivals.
    Ein Lob auch an Camp Dekadenz, auf deren Platz es auch ausgesehen hat, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Als das Festival jedoch sich seinem Ende genähert hat, war jeglicher Müll zusammengesammelt und sauber zusammengestellt. Vielen Dank dafür.

  • An das Paar auf Platz "M", dass sich gemütlich am Zaun eingerichtet hat...Es ist wichtig zu wissen, dass man auf so einem Festival, sein Lager nicht direkt am Zaun aufbaut, schon gar nicht an einem Hauptdurchgangsweg, da dieser Platz meist für die Gehfaulen verwendet wird, um sein überschüssiges Bier wieder los zu werden...

  • Das Wetter war im Grunde gut, bis auf den Donnerstag, an dem es eine Unwetterwarnung auf dem Festivalgelände gab, mit Durchsage, die man auch bei uns auf dem Camping-Ground gehört hat. Sogar die Polizei fuhr mit Einsatzfahrzeugen durch den Camping-Ground, welche mit Leucht-Warnungen ausgestattet waren, die vor einem möglichen Unwetter warnten. Zum Glück wurde es nicht so sehr schlimm, auch wenn das Festival ca. 30-60 Minuten unterbrochen wurde, um niemanden zu gefährden.

Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag:
417 Aufrufe
0 Kommentare

Review: Summer Breeze 2016

Summer Breeze 2016 (17.08. - 20.08.2015)


Video: Hackisan unterwegs - Summerbreeze 2016

  • Auch dieses Jahr war es so, dass durch die Anreise am Dienstag, sich die übrige Anreise viel mehr entspannt hatte. Die Wartezeiten bis zur Schleuse war nicht der Rede wert.

  • Auf dem Platz, wo wir dieses Jahr waren, gab es weder Platzeinweiser noch eine Einweisung der Fahrzeuge. Wir reservierten einfach wild darauf los, soviel Platz, wie wir eben dachten zu brauchen. Es juckte keinen, wie wir unsere Fahrzeuge und Zelte gestellt hatten.

  • Zwar habe ich nicht so viele Bands gesehen wie letztes Jahr, was an reiner Bequemlichkeit lag. Ich war dieses Jahr einfach zu faul und zu k.o. um den Arsch hoch zu bekommen und auf das Festivalgelände zu laufen. Irgendwie war dieses Jahr der Wurm drin. Ich weiß auch nicht.

  • Auch dieses Jahr war mein Highlight: der Barbarenspieß: Brot gewickelt um einen Stock und zwischendrin immer wieder ein Stück Geflügelfleisch, top gewürzt. Einfach köstlich.

Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag:
468 Aufrufe
0 Kommentare

Review: Summer Breeze 2015

Summer Breeze 2015 (12.08. - 15.08.2015)


Video: Hackisan unterwegs - Summerbreeze 2015 - Rock 'n' Roll und dicke Titten

  • Also ich hatte das Gefühl, dass durch die Anreise am Dienstag, sich die übrige Anreise etwas entspannt hat, von den Wartezeiten bis zur Schleuse. Wir sind zwar recht früh losgefahren (4:30-5 Uhr) und waren ca. 6:30 Uhr da und konnten ohne in der Schlange zu stehen, direkt an die Schleusen fahren, die allerdings erst um 8 Uhr aufmachten, also mussten wir dennoch kurz warten, doch keine 3...4...5 Stunden wie die letzten Jahre.

  • Dieses Jahr legten die Platzanweiser besonderen Wert auf Ordnung bei der Platzvergabe und beim Einparken - kein Platz wurde unnötig verschenkt. Die Autos standen alle in Reih und Glied und nicht kreuz und quer. Das kam mir die letzten Male nicht so vor, darauf wurde dieses Jahr mehr geachtet. Jedenfalls hatte ich den Eindruck.

  • Keine Ahnung, ob es letztes Jahr schon so war, jedoch erfuhr ich dieses Jahr zum ersten Mal vom Verbot von Planschbecken und Spritzpistolen, sowie Wassersprühflaschen. Planschbecken verstehe ich, da es einfach zu viel Wasser fasst und somit verschwendet und wenn man es ausleert alles matschig wird. Bei Spitzpistolen verstehe ich es insoweit, wenn sie aussehen wie richtige Waffen und dass alles was Waffen sind oder nach Waffen aussieht verboten ist, das ist klar. Aber Wassersprühflaschen, das verstehe ich nicht. Sie fassen nicht viel Wasser und ob ich mir nun ein paar Liter ins Gesicht und auf den Körper schütte oder ob ich das Wasser fein zerstäube, um mich abzukühlen ist doch kein Unterschied. Zumal ich mit den Sprühflaschen noch Wasser spare, da ich durch das Zerstäuben viel weniger Wasser verschwende. In dieser Hitze wären sie eine willkommene Abkühlung gewesen...bzw. Es war eine willkommene Abkühlung, denn reingeschmuggelt haben wir die Teile trotzdem. Das Verbot fand ich lächerlich. Solang man sich selbst damit abkühlt, mit Wasser und andere damit nicht belästigt oder mit anderen ekligen Flüssigkeiten füllt. Ja ich weiß, Vollidioten gibt es überall! Es war heiß, unglaublich heiß und in der prallen Sonne, ohne abkühlendes Wasser, fast nicht aushaltbar. Deshalb war ich regelrecht dankbar für (hoffentlich ausreichend)Wasserstellen auf den Zeltplätzen, um seine Hände zu waschen, Wasser zum Kochen zu holen oder um sich einfach abkühlen zu können, in der Hitze. Bei uns war zum Glück eine Wasserstelle in der Nähe. Wie es an anderen Stellen auf dem Zeltplatz aussah, konnte ich nicht in der Gesamtheit erfassen.

Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag:
461 Aufrufe
0 Kommentare

Review: Summer Breeze 2013-2014

Summer Breeze 2014


Video: Hackisan unterwegs - Summerbreeze 2014


Summer Breeze 2013


Video: Hackisan unterwegs - Summerbreeze 2013
Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag:
423 Aufrufe
0 Kommentare

Sprache

Besucher

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Beliebteste Blog-Einträge

Neueste Blog-Einträge

Teilen